Herzlich willkommen beim Tierschutzverein Saale-Holzland-Kreis e.V.!

Montag, 23.11.2020

 

Erklärung nach Absage der Mitgliederversammlung

 

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

 

nachdem uns das Verwaltungsgericht Gera mit seiner Entscheidung in dem Verfahren des Zweckverband Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Jena-Saale-Holzland (ZVL) die ordnungsgemäße Betreibung unseres Tierheimes bestätigte war es uns ein Bedürfnis, im Rahmen einer Mitgliederversammlung über den aktuellen Stand zu informieren und einen Ausblick in die zukünftige Entwicklung zu werfen.

 

Leider musste das Gesundheitsamt die Durchführung der Mitgliederversammlung wegen der stark ansteigenden Corona-Fälle kurzfristig untersagen. Dafür haben wir selbstverständlich Verständnis, da uns die Gesundheit unserer Mitglieder sehr wichtig ist.

 

Das Drängen einiger Mitglieder alternativ eine Versammlung unter freiem Himmel stattfinden zu lassen halten wir für nicht durchführbar, da angesichts der Temperaturen insbesondere eine Teilnahme für unsere älteren Mitglieder eine Unzumutbarkeit darstellt. Die für eine Videokonferenz erforderlichen Zugangsdaten der Mitglieder sind in unserem Verein nicht hinterlegt und auch nicht ohne unvertretbaren Aufwand zu beschaffen. Dabei sind die Fragen des Datenschutzes noch einmal nicht berührt.

 

Wir orientieren deshalb darauf, die Mitgliederversammlung entsprechend unserer Satzung im ersten Vierteljahr 2021 zu terminieren.

 

Aus den gleichen Gründen müssen wir auf die „Tierheimweihnacht“ in der gewohnten Form mit einem Besuch und persönlichen Kontakten im Tierheim leider verzichten, um nicht im schlechtesten Fall für die Verbreitung von Corona oder ggf. für Quarantänemaßnahmen mitverantwortlich zu sein.

 

Trotzdem freuen wir uns sehr, wenn Sie unsere Tiere unterstürzen wollen. Für eine bessere Wärmeversorgung unserer Katzenzimmer bzw. der Hundehäuser haben wir die Idee, hierfür Infrarotwärmestrahler zu beschaffen. Diese heizen sich selbst nicht auf und stellen somit keine Gefährdung unserer Tiere dar. Gleichzeitig können wir die Stromkosten dauerhaft senken. 

 

Im Vorfeld der Mitgliederversammlung im ersten Quartal 2021 werden wir ein Steuerbüro mit der Rechnungsprüfung unserer wirtschaftlichen Aktivitäten beauftragen. Das Ergebnis der Prüfung werden wir dann vor der Mitgliederversammlung im Tierheim zur Einsichtnahme bereitlegen.

 

Falls Sie Fragen haben freuen wir uns über einen Anruf von Ihnen. Wir verabreden uns auch gerne nach Absprache und unter Einhaltung der Hygieneregeln im Tierheim mit Ihnen zu einem persönlichen Gespräch.

 

Wir freuen uns im Namen unserer Tiere über Ihre Unterstützung und Ihr Interesse.

 

Allen Tierfreundinnen und Tierfreunden sowie Ihren Familien wünschen wir eine leuchtende Adventszeit!

 

Bleiben Sie gesund!

 

Der Vorstand

Freitag, 13.11.2020

 

Liebe Mitglieder und Freunde des Tierschutzvereines,

 

zu unserem Bedauern müssen wir Ihnen mitteilen, dass nach der gestrigen abendlichen Entscheidung das Gesundheitsamtes des SHK die Durchführung unserer Mitgliederversammlung in einem Versammlungsraum nicht genehmigt werden kann. 

 

"Damit gilt die Allgemeinverfügung des Saale-Holzland-Kreises vom 05.11.2020, gültig ab dem 09.11.2020 bis (vorerst) einschließlich 30.11.2020, nachzulesen auf der Internetseite des Saale-Holzland-Kreises (=> Allgemeinverfügungen).

Danach dürfen an nicht öffentlichen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen nicht mehr als 10 Personen aus max. 2 Haushalten teilnehmen."

 

Wir werden uns bemühen, alle Tierfreundinnen und Tierfreunde dennoch über die Abläufe im Tierheim zu informieren, zum Beispiel über unsere Faceboockseite. Über die Neuansetzung der vorgesehen Jahreshauptversammlung erhaltet Ihr rechtzeitig von uns einen neuen Termin per Post.

 

Bleibt gesund und mit freundlichen Grüßen!

 

Im Auftrag des Vorstandes

Doreen Rheinländer

 

Mittwoch, 21. Oktober 2020

 

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

 

 

Verwaltungsgericht Gera stellt fest:

 

Es liegen keine tierschutzwidrigen Umstände im Tierheim Eisenberg vor!

 

Bei der gestrigen Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht Gera musste auf Hinweis des Gerichts das Veterinäramt seinen Bescheid zur Räumung des Tierheimes und zur Beendigung der Tätigkeit aussetzen. Das Gericht wies deutlich darauf hin, dass der Bescheid in der erlassenen Form nicht haltbar ist und überzogen.

 

Es bleibt weiterhin unsere Aufgabe, bis zum 31.12.2020 eine zweite sachkundige Person mit Sachkunde gemäß § 11 Tierschutzgesetz auszubilden. Um dies zu gewährleisten haben wir bereits die Anmeldung verschiedener Personen zu Sachkundelehrgängen und die Absolvierung von Praktika in anderen Tierheimen schon vor der gestrigen Gerichtsverhandlung veranlasst. Das Gericht stellte aber auch klar, dass bereits eine Sachkundeperson in Verantwortung ausreicht!

 

Darüber hinaus konnten wir Unterstützung aus dem Tierschutzverein Merseburg-Querfurt e.V. gewinnen, die uns ohne materielle Gegenleistungen im Bedarfsfall bei anstehenden Problemen entsprechend sach-und fachkundig Unterstützung gewähren. Dies dient umso mehr der Unterstützung unserer Tierheimleiterin Yvonne Kruczynski.

 

Die Beauftragung unseres begleitenden Rechtsanwaltes erfolgte auf Grund eines einstimmigen Vorstandsbeschlusses. Dies erfolgte, um Maßnahmen der Behörde erfolgreich abzuwenden.

 

Auf Grund der coronabedingten Kontaktbeschränkungen wurden alle relevanten Informationen stets per E-Mail allen Vorstandsmitgliedern übersandt. Wir bedauern, dass die interne Kommunikation zum Thema einer Berichterstattung wurde.

 

Vor diesem Hintergrund sehen wir es trotz der Corona-Krise als notwendig an, eine Mitgliederversammlung durchzuführen, um alle Tierfreundinnen und Tierfreunde über die Entwicklung und aktuellen Stand zu informieren. Selbstverständlich werden dabei gesetzliche Auflagen und Erfordernisse auf Grund der derzeitigen coronabedingten Situation eingehalten. Bei Einverständnis der Mitglieder und Rücksicht auf die Gesundheit aller würden wir diese Versammlung auch gerne im Freigelände des Tierheimes abhalten.

 

 

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Unsere Arbeit ist stets zum Wohle unserer Tiere!

 

Leider sehen wir uns in der Pflicht, zur Bewertung unseres ehrenamtlichen Engagements für die Tiere, den Erhalt des Tierheimes und damit unseres über 25-jährigen Tierschutzvereines in Eisenberg unseren Freundinnen und Freunden unsere Position zu erläutern.

 

Über den Kommentar in der OTZ vom heutigen Freitag (09.10.2020), unseren Antrag auf vorläufigen Rechtsschutz beim Verwaltungsgericht als „Schlammschlacht“ zu bezeichnen, sind wir mehr als enttäuscht. Ist dies doch die einzige Möglichkeit für uns, sich gegen unverhältnismäßiges Handeln einer Behörde zu wehren. Denn die Schließung des Tierheimes scheint doch beschlossene Sache zu sein.

 

Wir haben nur unser gutes Recht in Anspruch genommen. Von uns ging keinerlei Initiative aus, die den Weg zu einem Gericht notwendig gemacht hätte. Seit dem letzten Jahr suchten wir den Kontakt zu den verantwortlichen Stellen, weil wir um Rat und Hinweise baten. Denn uns war klar, dass viele Prozesse im Tierheim einer Präzisierung bedurften. In unserem Tierheim wurden viele Abläufe optimiert und an Vorschläge angepasst. Seitens der Behörden jedoch kamen keine oder wenn spärliche Reaktionen. Oder besser gesagt „…helft euch selbst!“.

 

Besonders getroffen hat uns die Behauptung, wir würden den alten Vorstand mit „Dreck bewerfen“. Auch der alte Vorstand hat nach bestem Wissen und Gewissen gearbeitet und genauso wie wir heute viel Freizeit in die Arbeit des Tierschutzvereines gesteckt. Seit unserer Amtsübernahme packen wir tatkräftig im Tierheim mit an und helfen regelmäßig mit.

 

Die Herabsetzung der Petition ist kaum nachzuvollziehen. Wir wollen damit zeigen, wie viele Menschen uns unterstützen und an die Tiere denken. Leider wird in der Presse nicht geschildert, welche gute Arbeit unsere neuen Mitarbeiterinnen leisten. Sie haben viel Berufserfahrungen sammeln können und bringen ein breites Fachwissen mit. Weil unsere Mitarbeiter und Helfer viel Zeit mit den Tieren verbringen, sind sie zutraulich geworden und haben viel gelernt. Das ist doch alle Mühe wert!

 

Wir kämpfen ausschließlich für das Wohl der Tiere! Warum sonst sollten wir unsere Zeit für diese Aufgabe opfern, die uns eine Herzenssache war und ist.

 

Macht euch selbst ein Bild von unserem Verein und unserem Tierheim!

 

Presseerklärung zur beabsichtigten Schließung des Tierheimes durch den Zweckverband Veterinär- & Lebensmittelüberwachungsamt Jena-Saale-Holzland und den Landrat des Saale-Holzland-Kreises


 

Die Verfügung des Zweckverband Veterinär- & Lebensmittelüberwachungsamt Jena-Saale-Holzland (ZVL) zur beabsichtigten Schließung des Tierheimes und der gleichzeitigen Pressemitteilung des Landrates mit der Aussage, das Tierheim erhalten zu wollen, entspricht nicht den Tatsachen, welche sich hinter den Kulissen abgespielten.

 

Dies ist ein Schlag ins Gesicht aller dem Tierschutzgedanken verpflichteten Menschen. Die damit u. a. verbundene komplette Abgabe der Hunde und Katzen in eine vollständig neue Umgebung, die zunächst auch nur in einer anderen Einrichtung erfolgen könnte, widerspricht dem Tierschutzgedanken in eklatanter Weise und zeugt von dem Fehlen jeder Empathie für Tiere.

 

Bereits mit der Neuwahl des Vorstandes haben wir uns am 27. Mai 2019 telefonisch und schriftlich an den ZVL gewandt, um einen gemeinsamen Termin im Tierheim zur Begehung abzustimmen und gleichzeitig den neuen Vorstand dem ZVL vorzustellen. Doch auch auf unser Erinnerungsschreiben vom 27. Juni 2019 hat der ZVL bedauerlicherweise nicht reagiert.

 

Mit unserem Schreiben vom 20. Januar 2020 an den ZVL haben wir uns nach der Möglichkeit der Erlangung eines Sachkundenachweises nach § 11 Tierschutzgesetz erkundigt und lediglich die Antwort erhalten, der Landesverband kenne sich da aus. Glücklicherweise konnten wir beim Deutschen Tierschutzbund Mitarbeiter zum Vorbereitungslehrgang zur Erlangung der Sachkunde anmelden, doch leider fielen alle Kurse coronabedingt aus. Inzwischen hat eine Mitarbeiterin den Lehrgang erfolgreich bei der IHK in Potsdam abgeschlossen. Der ZVL erhielt fristgerecht vor Erlass der Stilllegungsverfügung diese wichtige Information. Dies hielt den ZVL nicht davon ab, trotzdem besagten Bescheid zu erlassen, so dass wir uns ernsthaft fragen müssen, welche Ziele der ZVL und der Landrat mit ihren Handlungsweisen tatsächlich verfolgen.

 

Wir distanzieren uns ausdrücklich von den Vorwürfen, das mit uns nicht zu reden sei. Ganz im Gegenteil, wir haben uns sogar -in einem bis heute unbeantworteten Brief- am 26. August 2020 an den ZVL gewandt, um unsere Kooperationsbereitschaft erneut zu erklären und damit zu unterstreichen.

 

Wir und das Team des Tierheimes stehen trotz aller Widrigkeiten zu unserer Verantwortung und unseren Aufgaben dem Tierschutz und den uns anvertrauten Tieren gegenüber. Mit aller Kraft stellen wir uns dem Versuch des ZVL und des Landrates entgegen, das Tierheim zu liquidieren. Wir bleiben optimistisch, denn bisher musste der ZVL alle gegen uns gerichteten Verfügungen kostenpflichtig wieder aufheben.

 

Eisenberg, den 05.10.2020

 

 

Der Vorstand

 

Liebe Vereinsmitgliederinnen und Vereinsmitglieder!

 

Wir bitten alle Mitglieder, den Mitgliedsbeitrag auf unser bekanntes Konto 

 

IBAN: DE49 8309 4494 0000 0221 60 bei der Volksbank Eisenberg zu überweisen.

 

Barzahlungen sind derzeit nicht möglich. Einzugsermächtigungen sind davon unberührt.

 

Wir danken allen Mitgliedern, Tierfreunden und Förderen für Eure bisherige Treue und Unterstützung des Tierschutzgedankens!

 

Im Tierheim können - auf Grund der aktuell ansteigenden Coroa-Infektionen - nach vorheriger telefonischer Absprache individuelle Termine vereinbart werden. 

 

Tel.: 036691-52030 oder Mobil: 0157-2546298

(per WhatsApp auch gern möglich)

 

Keine Einschränkungen wird es derzeit für die im Tierheim registrierten und geschulten Gassigeher geben, diese können unsere Hunde weiterhin ausführen. Neuaufnahmen von Gassigehern werden mit unserer Tierheimleiterin Yvonne Kruczynski und Bereichsleiterin Hunde Susanne Conradt abgestimmt.

 

Unsere Mitgliederversammlung des Tierschutzvereines Saale-Holzland-Kreis e.V. müssen wir aufgrund der Vorsorgemaßnahmen zum Infektionsschutz verschieben. Wir informieren unsere Mitglieder über Neuigkeiten künftig per  Rundschreiben.

 

Wir bitten um Eurer Verständnis zu den aktuellen Ereignissen und Vorsichtsmaßnahmen. Unser Tierheim hält die Versorgung unserer Katzen und Hunde liebevoll aufrecht.

 

 

Der Vorstand

Unsere Miarbeiter haben einen Wunschzettel für Bedarf für unser Tierheim geschrieben. Hier steht alles, was wir gerade benötigen. Wir aktualisieren diesen ständig, wenn von bestimmten Sachen genug da ist oder wir etwas anderes gerade brauchen. Wenn ihr nicht auf Amazon bestellen wollt, dann könnt ihr diese Sachen auch anderswo bestellen oder selbst vorbeibringen.
Unsere Tiere freuen sich über jede Unterstützung!

 

https://www.amazon.de/gp/registry/
wishlist/1MBB4WGR6FCWP

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierschutzverein Saale-Holzland-Kreis e.V. - Tierheim Eisenberg